Wahlprogramm der SPD Mainz-Laubenheim

PRÄAMBEL

Die Sozialdemokratische Partei Deutschlands steht für die Grundwerte Solidarität, Gerechtigkeit und Freiheit. Dies gilt für alle Teile unserer Gesellschaft, unabhängig von Geschlecht, Alter und Herkunft. Die SPD Laubenheim bietet die notwendigen Ideen und Ansätze, um das Leben in Laubenheim für die Bürgerinnen und Bürger von Laubenheim attraktiver und lebenswerter zu gestalten.

Am 25. Mai 2014 ist in Rheinland-Pfalz Kommunalwahl. Mit einem konkreten Programm wollen wir die sozialdemokratischen Grundkonzepte darstellen, die wir für die Zukunft von Laubenheim für notwendig halten.

Das Laubenheimer Ortsbild

Laubenheim schaut auf eine lange Geschichte zurück. Die erste urkundliche Erwähnung stammt aus dem Jahr 773. Zu diesem Zeitpunkt existierte bereits eine weilerartige Ansiedlung, bestehend aus mehreren fränkischen Gehöften. In der Folgezeit entwickelte sich der Ort vor allem entlang der Achse Pfarrer-Goedecker-Straße/Hans-Zöller-Straße. Eine seit 1480 belegte Befestigungsanlage in Form einer Mauer und eines Grabens sicherte den Ort gegen Übergriffe von außen. Einige Abschnitte dieser Mauer sind in den Straßen „Im Dorfgraben“ und „Im Brühl“ noch erhalten. Die Geschicke Laubenheims waren in der Geschichte immer eng mit denen der Stadt Mainz verbunden.

Heute zählt Laubenheim zirka 9000 Einwohner und ist der südlichste Ortsteil der Landeshauptstadt Mainz.

Die SPD Laubenheim wird sich intensiv um Verschönerungen und notwendige Ortsbildveränderungen kümmern.

  • Der alte Ortskern ist Seele und Ursprung unseres Ortes. Die historische Bausubstanz muss erhalten werden. Wichtig ist hier, Konzepte zu finden, wie sanierungswillige Eigentümer  unterstützt werden können. Eine Denkmalzone auszuweisen allein reicht nicht. Es braucht vor allem praktischen Rat und Hilfe bei der Begleitung durch die Denkmalvorschriften. Es gibt übrigens einige wunderbar gelungene private Sanierungen in der Hans-Zöller-Straße, am Marktplatz und in der Möhnstraße.

 

  • Der neuen Mitte in Laubenheim sind wir mit dem Abriss des alten Feuerwehrgerätehauses ein Stück näher gekommen. Das Kindergartenprovisorium an dieser Stelle wird in spätestens zwei Jahren nicht mehr benötigt. Jetzt geht es um die Ideenfindungen und Vorplanungen für die neue Mitte. Und dazu gehören auch die Ideen unserer Bürgerinnen und Bürger.

 

  • Laubenheim benötigt Wohnraum. Die Häuser und Wohnungen im Neubaugebiet unterhalb der katholischen Kirche waren in kürzester Zeit verkauft. Bis auf wenige Baulücken sind keine Grundstücke mehr für bauwillige Mitbürgerinnen und Mitbürger vorhanden. Mietwohnungen sind ebenfalls äußerst knapp. Wir müssen darüber nachdenken, neue Flächen als Baugebiete auszuweisen.

 

  • Der Bahnhof Laubenheim soll saniert werden. Wir setzen uns für einen barrierefreien Zugang zum Bahnsteig und zu den Zügen ein. Und wir werden uns für ein ansprechendes Gesamtbild stark machen. Dazu gehört auch, in Sachen Graffitis, mit allen Beteiligten in ein Gespräch zu kommen, um Veränderungen möglich zu machen.

 

  • Wir haben in Laubenheim eine fast 2000-jährige Weinbautradition. Wir möchten, dass dies im Ort spürbarer wird. Ein erster wichtiger Schritt ist die Aufstellung zweier dekorativer Weinkeltern mit Trockenmauer und Rebstöcken in Bahnhofsnähe. Die Stadt Mainz ist Mitglied der Great-Wine-Capitals und gehört zu den Welthauptstädten des Weins. Unsere Weine haben Weltniveau.

 

 

Die Infrastruktur in Laubenheim

Laubenheim liegt sehr verkehrsgünstig am Rande des Rhein-Main-Gebietes. Autobahnanschluss, Bahnhof, ÖPNV, Radwege  und die Nähe zum Flughafen ermöglichen den Laubenheimerinnen und Laubenheimern eine hohe Mobilität.

Um die Lebensqualität in unserem Ort zu sichern, arbeitet die SPD-Laubenheim daran, weitere verkehrspolitische Forderungen Realität werden zu lassen:

·        Die SPD-Forderung, den Bahnhof zu einem S-Bahn-Haltepunkt auszubauen, soll noch in diesem Jahr verwirklicht werden. Wir werden uns mit Nachdruck dafür einsetzen, dass zusätzliche halbstündige Anbindungsmöglichkeiten nach Worms/Mannheim und Richtung Mainz Hbf eingerichtet werden.

 

·        Der innerörtliche Durchgangsverkehr, vor allem durch LKW, soll verringert werden. Dabei muss man über Tempo 30 auf der Oppenheimer Straße und auf der Wormser Straße nachdenken und LKW über die B9 leiten.

 

  • Die Situation am Dammweg ist durch das Verkehrsaufkommen durch Schwerlaster und die parkenden LKW für Radfahrer unzumutbar. Deshalb soll kurzfristig eine weitere Zuführung auf den neuen Radweg am Leitgraben ausgewiesen werden. Der Dammweg könnte somit umfahren werden. Mit dem Bau eines LKW-Parkplatzes außerhalb Laubenheims hätten die parkenden Fahrzeuge am Dammweg eine echte Alternative.

 

  • Die Feldwege im Laubenheimer Ried müssen dringend instand gesetzt werden damit sie den Bedürfnissen sowohl der Landwirte als auch der Erholungssuchenden gerecht werden.

 

  • Das Wohngebiet am Laubenheimer Hang muss an das ÖPNV-Netz angebunden werden.

 

Weiter sind folgende strukturelle Verbesserungen wünschenswert:

  • Erweiterung der medizinischen Versorgung durch den Bau eines Ärztezentrums

 

  • Vervielfältigung des Einkaufs-Angebotes durch zusätzliche Einzelhandelsgeschäfte

 

Sicherheit in Laubenheim

Der Laubenheimer Ortsbeirat lässt sich regelmäßig von der Polizeidirektion Süd über die Kriminalität in Laubenheim unterrichten. Bislang gilt die Feststellung, dass es in Laubenheim sehr niedrige Fallzahlen von Kriminalität gibt. Die ehrenamtlichen Sicherheitsberater sind eine wichtige Institution vor Ort und die regelmäßige Beratung und Aufklärung durch die Polizei an dem polizeilichen Sicherheitsmobil findet regen Zuspruch. Wir wollen, dass derartige Angebote weiter gefördert werden.

 

 

Kinder – Familie – Jugend - Senioren

Laubenheim ist für alle Generationen ein beliebter und liebenswerter Stadtteil. Von jungen Familien bis hin zu Seniorinnen und Senioren bietet der Ortsteil jedem ein gutes Lebensumfeld. Es ist uns wichtig, dass dies so bleibt. Es ist uns ein Anliegen, die Rahmenbedingungen in allen Lebensbereichen so zu gestalten, dass alle Generationen auch in Zukunft gut und gerne miteinander in Laubenheim leben. Wir stehen für ein solidarisches Miteinander der Generationen.

Die Vereinbarkeit von Familie und Beruf ist für viele der jüngeren Bürgerinnen und Bürger ein zentrales Thema. Wir stehen ein für eine gute Betreuungsstruktur und eine enge Zusammenarbeit zwischen  Schule, den Kitas und dem Hort. Auch Laubenheimer Vereine sollen einbezogen werden.

Das heißt:

Kitas in Laubenheim müssen soweit ausgebaut und mit gut ausgebildetem Personal ausgestattet werden bis alle Kinder, deren Eltern dies wünschen, einen Kitaplatz erhalten.


Die Grundschule muss saniert und mit Küche und Mensa ausgestattet werden.


Die Grundschule soll eine Grundschule mit einem freiwilligen Ganztagszweig werden, um so eine kostenfreie und pädagogisch sinnvolle Nachmittagsbetreuung möglich zu machen.


Kitas und die Grundschule müssen in die Lage versetzt werden, auch Kindern aus bildungsfernen Schichten die Grundlage für ein lebenslanges Lernen zu vermitteln.

Dazu gehört auch die Jugendarbeit. Die weitere und neue Organisation des Jugendzentrums ist uns ein wichtiges Anliegen. Das in die Jahre gekommene Jugendzentrum muss zu einer attraktiven Anlaufstelle für die Laubenheimer Jugendlichen saniert werden.

Laubenheim soll auch für Seniorinnen und Senioren ein lebenswerter Stadtteil bleiben. Mit dem Bau der neuen Seniorenresidenz haben wir dafür gesorgt. Hier sind 45 Wohnungen und 100 Pflegeplätze entstanden. Wir setzen uns auch weiterhin für altersgerechtes Wohnen und Barrierefreiheit an allen zentralen Begegnungsstätten und öffentlichen Gebäuden ein. Dazu gehören auch die Förderung und der Ausbau der AWO-Begegnungsstätte im Wilhelm-Spies-Haus. Im Zuge des bereits angesprochenen solidarischen Miteinanders der Generationen kann die Begegnungsstätte auch für die Belange jüngerer Menschen genutzt werden.

Dies sind Bereiche, die die Integration bzw. Inklusion von Mitbürgerinnen und Mitbürgern mit Migrationshintergrund mit einschließen. Ihr Zugehörigkeitsgefühl und Ihre Teilhabe wollen wir stärken, fördern und verbessern.

Für die SPD Laubenheim steht fest: Familie ist überall dort, wo Menschen dauerhaft Verantwortung füreinander übernehmen.

 

Umwelt

Laubenheim verfügt über eine prädestinierte Lage: Einerseits die Nähe zur Innenstadt, die in kurzer Zeit mit dem Auto, dem Fahrrad, der Bahn oder dem Stadtbus erreichbar ist. Andererseits liegt der Stadtteil mitten im Grünen und weist einen hohen Freizeit- und Naherholungswert auf. Dass beides hier zusammengeht, ist ein herausragendes Markenzeichen Laubenheims, an dem wir auch künftig arbeiten wollen. Um die Naturverbundenheit des Stadtteils zu stärken, wollen wir uns im Dialog mit den Bürgerinnen und Bürgern unter anderem für folgende umweltpolitische Initiativen einsetzen:

·        Als Laubenheimer SPD werden wir uns in der kommenden Wahlperiode für eine zügige Neugestaltung des ehemaligen Campingplatzareals einsetzen. Wir sind der Auffassung, dass sich für Laubenheim hier eine einmalige Chance bietet, die Lage unseres Ortes am Rhein – trotz des Verlaufs der B9 – im Zuge eines neuen Rheinuferkonzepts stärker hervorzuheben. In vielen Gesprächen, die wir in den vergangenen Monaten geführt haben, hat sich gezeigt, dass es in unserem Ort nicht an interessanten Ideen für die Nutzung des Geländes fehlt: Ein Ausflugslokal für Spaziergänger und Fahrradfahrer, eine Liege- und Spielwiese mit Rheinblick oder ein Naturerlebnispfad, der Informationen über die Tier- und Pflanzenwelt des angrenzenden Auenwaldes bereithält, waren nur einige wenige Vorschläge. Die SPD will sich daher im engen Dialog mit den Bürgerinnen und Bürgern für eine Nutzung des Campingplatzgeländes einsetzen, bei der in erster Linie ein Mehrwert für Laubenheim erzielt werden kann. Wir werden hierzu eine Umfrage in Laubenheim durchführen und freuen uns, wenn Sie bereits jetzt mit Ideen und Vorschläge an uns herantreten.

 

·        Ob zum Joggen, Walken, Inline-Skaten oder Fahrradfahren – das Laubenheimer Ried ist für viele Freizeitsportler aus dem gesamten Stadtgebiet die erste Wahl. Beispiel Polderlauf des Turnvereins Laubenheim 1883 e.V.: in nur wenigen Jahren ist er unter vielen Aktiven aus dem gesamten Stadtgebiet zu einer festen Institution geworden. Wir setzen uns dafür ein, dass Wege und Bänke instandgehalten und neue Rundwege beschildert werden. Unser Ziel: Freizeit aktiv gestalten in einer einmaligen Naturlandschaft!

 

·        Wir wollen das Interesse junger Menschen an ihrer Heimat stärken. Und da ist der Bereich Umwelt und Natur ein ganz wichtiger Faktor. Seit 1989 führt die Laubenheimer SPD Riedwanderungen durch. Hier kann man die Einzigartigkeit der Flora und Fauna des Naturschutzgebiets kennenlernen. Wir machen uns für einen Umweltpfad stark, der im Laubenheimer Ried über die Tier- und Pflanzenvorkommen im Naturschutzgebiet informiert. Ein besonderes Augenmerk liegt auf der Beobachtung der artenreichen Vogelwelt, angefangen vom zierlichen Schilfrohrsänger bis zur massigen Kanadagans. Angedacht sind u.a. Plattformen, die Naturfreunde dicht an die interessanten Stellen heranführen.

 

·        Mit der Neuordnung des Luftverkehrsraums 2011 ist das tolerierbare Maß an Lärm überschritten worden. Die schwarz-grüne Landesregierung in Hessen scheint nicht bereit zu sein, einen Ausgleich zwischen ökonomischen Interessen und dem Bedürfnis einer ganzen Region nach einem gesunden Wohnumfeld zu schaffen. Deshalb wollen wir uns zusammen mit der Bürgerinitiative Mainz-Laubenheim für ein echtes Nachtflugverbot von 22 Uhr bis 6 Uhr einsetzen. Wir fordern, dass bei der Festlegung neuer Flugrouten, die Interessen unserer Region ernsthaft bedacht werden. Wir appellieren an die rheinland-pfälzische Landesregierung, betroffene Kommunen bei ihren gerichtlichen Rechtsanstrengungen in fachlicher und finanzieller Hinsicht weiter zu unterstützen.